Content Marketing Agentur

10 aktuelle Tipps für das Content Marketing

Mit diesen Tipps zum perfekten Content im Online Bereich

Autor: Sami Gashi
Datum: 29.05.2020
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Der Begriff „Content Marketing“ kann in etwa mit „Inhaltsvermarktung“ übersetzt werden. Es gilt also, mit überzeugenden Inhalten, Kunden zu gewinnen und den eigenen Bekanntheitsgrad zu erweitern. Diese müssen nicht nur alle nötigen Informationen liefern, sondern den Adressaten zur Interaktion animieren und ihn nachhaltig an das eigene Unternehmen binden und zu einem Stammkunden zu machen. Doch dazu reicht es nicht, wild Content zu veröffentlichen. Damit Sie Ihr Unternehmen erfolgreich vermarkten können, gibt es einige Dinge zu beachten. Mit diesen 10 Tipps werten Sie Ihr Content Marketing erfolgreich auf.

Die richtige Personengruppe erreichen

Bevor die ersten Inhalte erstellt werden, muss erst einmal ein Ziel definiert werden. Welche Zielgruppe möchten Sie erreichen und worauf legt diese besonders grossen Wert? Versetzen Sie sich in die Position des potenziellen Kunden und versuchen Sie zu definieren, welchen persönlichen Vorteil Sie ihm bieten können. Ist nicht klar erkenntlich, was für den Nutzer dabei herausspringt, wird dieser womöglich lieber auf Altbewährtes zurückgreifen.

Erstellen Sie einen Plan, auf welche Art und Weise Sie Mehrwert für potenzielle Kunden bieten können. Sind Sie sich nicht sicher, auf welche Personengruppe Sie sich konzentrieren sollten, ist ein Blick in den bisherigen Traffic Ihrer Website hilfreich. Die Content Marketing Agentur Ihres Vertrauens unterstützt Sie dabei. Inhalte zu erstellen, die möglichst viele Personen ansprechen, birgt die Gefahr, zu unspezifisch zu werden und keinen wirklich wertvollen Mehrwert bieten zu können.

Qualität und Mehrwert

Content-Marketing-10-Tipps-OneLine-750x750

Haben Sie Ihre Zielgruppe ausfindig gemacht, gilt es, Themen zu finden, die sie besonders anspricht. Jeder der dazu erstellten Beiträge sollte von hoher Qualität zeugen und sinnvollen Mehrwert bieten. Füllen Sie sie nicht nur mit werblichen Aussagen. Sondern informieren Sie den potenziellen Kunden darüber, warum genau er Ihre Leistungen in Anspruch nehmen sollte. Überredungsversuche und aneinandergereihte Versprechungen überzeugen nur selten. Die Konsumenten möchten genau erfahren, welche Vorteile für sie dabei herausspringen.

Überzeugen Sie mit gut ausgearbeiteten Beiträgen, die zielführend und problemlösend sind. Nicht jedes Thema können Sie mit wenigen Sätzen abhandeln. Einige Problematiken sind so komplex, dass genauer auf gewisse Dinge eingegangen werden muss, sodass auch ein Laie einen verständlichen Einblick in die Materie erhält. Bereiten Sie die Inhalte so auf, dass am Ende möglichst keine Fragen mehr offen bleiben.

Haben Sie einen Beitrag erstellt, muss er verbreitet werden. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Suchmaschinenoptimierung. Verwenden Sie Keywords, die zum jeweiligen Beitrag passen und bauen Sie diese in die Hauptüberschrift, die Metadaten und auch in den Fliesstext ein. Anhand der Keywords ermittelt Google die Relevanz Ihres Beitrags und erstellt ein dementsprechendes Ranking. Des Weiteren fliessen Aspekte wie Bulletpoints, Zwischenüberschriften, Absätze und Bild- und Videomaterial in das Ranking ein.

Ansprechende Überschriften formulieren

Egal, wie gut ausgearbeitet und hochwertig Ihr Content ist – der Kunde muss erst einmal darauf aufmerksam gemacht werden. Er muss dazu animiert werden, den entsprechenden Beitrag anzuklicken und das funktioniert am besten mit der passenden Überschrift. Kurz und prägnant sollen sie sein aber dennoch interessante Fakten enthalten. Im Idealfall ist die Headline maximal 65 Zeichen lang.

Suchen Sie sich das Hauptstichwort, das sogenannte Keyword, heraus und verpacken Sie es in einen möglichst individuellen Titel.

Im Anschluss bieten sich zudem sogenannte Bulletpoints an, in denen Sie die wichtigsten Fakten des Beitrags kurz und knapp zusammenfassen, um dem Leser aufzuzeigen, was ihn im Folgenden erwartet und ihn so zu überzeugen, tatsächlich weiterzulesen.

Mit regelmässigen Beiträgen Zuverlässigkeit zeigen

Ab und an einmal einen Beitrag zu veröffentlichen sorgt früher oder später dazu, dass Ihr Unternehmen beim Kunden in Vergessenheit gerät. Regelmässigkeit und Verlässlichkeit sind das A und O. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kunden auf Ihre Beiträge freuen und Ihre Website regelmässig besuchen, um die neuen Inhalte zu durchstöbern.

Genau wie bei der Lieblingsfernsehserie, bei der man sich darauf verlassen kann, dass regelmässig eine neue Folge kommt und das Einschalten zur Gewohnheit wird, sollte es auch bei Ihrer Website sein. Entscheiden Sie sich allerdings für Angaben, die Sie wirklich einhalten können. Wer jede Woche neue Beiträge verspricht, dann aber nur monatlich Inhalte veröffentlich, wirkt unzuverlässig und die Kunden werden abspringen.

Unterhaltsame Beiträge und persönliche Bindung

Die Zielgruppe umfassend über wichtige Themen zu informieren ist essentiell, doch auch die Art und Weise, wie das geschieht, ist von Bedeutung. Das reine Aneinanderreihen von Informationen, ähnlich eines Lehrbuchs, bereitet wohl den wenigsten Freude. Gestalten Sie Ihre Beiträge unterhaltsam und nutzen Sie beispielsweise Storytelling.

Erzählen Sie eine kleine Geschichte und knüpfen Sie an alltägliche Dinge an, die jeder kennt und zu denen jeder etwas zu sagen hat, um Aufmerksamkeit zu erregen. So erleichtern Sie es den Lesern, persönliche Verknüpfungen zu schaffen und das Interesse steigt. So können auch noch so trocken erscheinende Themen behandelt werden, ohne den Kunden zu langweilen und sein Verlassen der Website zu riskieren.

Ein Mix verschiedener Medien dank Social Media

Geht es um Unterhaltsamkeit, muss der Blick über den Tellerrand hinausgehen. Nutzen Sie verschiedene Medien und bauen Sie passende Bilder und Grafiken in den Text ein oder erstellen Sie zusätzlich Videos, in denen Sie die Thematik etwas anschaulicher besprechen können.

Ein Aspekt, der aktuell immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist Social Media. Das betrifft vor allem jüngere Generationen. Der durchschnittliche Social Media Nutzer ist 18 bis 29 Jahre alt. Plattformen wie Facebook, Instagram und mittlerweile auch TikTok erfreuen sich stetig steigenden Nutzerzahlen und sind in regelmässigem Gebrauch. Wer möglichst viele Personen erreichen möchte, sollte in Erwägung ziehen, ein Unternehmensprofil zu erstellen. Mit Texten, Bildern und Videosequenzen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Beiträge besonders vielseitig zu gestalten.

Besonders wichtig im Rahmen von Social Media sind Hashtags. Ähnlich wie Keywords machen sie es den Nutzern leichter, Beiträge zu finden, die sie interessieren. Setzen Sie die Hashtags also gut durchdacht aber achten Sie darauf, dass sie wirklich zum jeweiligen Beitrag passen. Wer seine Hashtags nur anhand von Trends heraussucht, sich dabei aber nicht an den eigenen Thematiken orientiert, wirkt schnell unseriös. Mangelt es Ihnen noch an Erfahrung mit den verschiedenen Social Media Plattformen, greift Ihnen Ihre Content Marketing Agentur tatkräftig unter die Arme.

Ein guter Mix aus verschiedenen Medien ist ideal. Ein Teil Ihrer Zielgruppe bevorzugt vermutlich das Anschauen von Videos, andere lesen lieber gut ausgearbeitete Texte und wieder andere favorisieren vielleicht das Lauschen eines interessanten Podcasts. Je breiter Sie aufgestellt sind, desto mehr Menschen können Sie erfolgreich erreichen.

Regelmässig wiederkehrende Besucher mit Artikelserien

Möchten Sie ein besonders umfangreiches Themengebiet behandeln, ist es sinnvoll, eine Serie daraus zu machen. Übermässig lange Beiträge wirken schnell abschreckend. Der Konsument möchte möglichst viele Informationen in kurzer Zeit erhalten. Schier endlos erscheinenden Beiträgen widmen sich nur die wenigsten. In Form einer Beitragsserie haben Sie die Möglichkeit, intensiver auf gewisse Unterthemen einzugehen.

Je interessanter Sie die Beiträge gestalten, desto enger binden Sie Ihre Kunden an sich. Kommt das Themengebiet an, werden sie Ihre Website regelmässig besuchen, um keinen der neuen Beiträge diesbezüglich zu verpassen.

Content Marketing wird erweitert mit Interviews

Den Informationen, die Sie weitergeben, verleihen Sie eine grössere Glaubwürdigkeit, wenn Sie Experten mit einbeziehen. Wenden Sie sich an Personen, die in der gewissen Branche arbeiten und laden Sie sie für ein Interview ein. So geben Sie Ihren Kunden wertvolle Einblicke und ermöglichen es Ihnen, die Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und sich eine umfassende Meinung bilden zu können.

Doch Sie müssen nicht immer bekannte Persönlichkeiten wählen. Auch Privatpersonen können interessante Interviewpartner sein, denn mit ihnen kann sich der Kunde noch besser identifizieren, denn sie sprechen ihnen häufig aus der Seele.

10 aktuelle Tipps für das Content Marketing

Eine grössere Reichweite durch Gastartikel

Das Einbeziehen anderer Personen ist auch in Form von Gastartikeln möglich. Nicht alle Beiträge müssen aus Ihrer eigenen Feder stammen. Das Einladen verschiedener Gastautoren bringt Abwechslung. Zudem steigert das den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens, denn auf diese Weise können Kundenstämme zusammengeführt werden. Leser Ihres Gastautors werden sich auf Ihre Website begeben, um den Beitrag sehen zu können und bestenfalls im Anschluss noch etwas auf der Plattform zu stöbern.

Auch andersherum sind Gastartikel sinnvoll. Liefern Sie regelmässig Beiträge auf anderen Plattformen und überzeugen die Leser, werden diese auch auf Ihrer Website vorbeischauen und sich über Sie und Ihr Unternehmen informieren. Findet eine derartige Kooperation mit einem Unternehmen statt, dem dessen Kunden bereits viel Vertrauen entgegenbringen, werden diese auch Ihrer Plattform weniger kritisch gegenüberstehen, denn mit einer unseriösen Firma würde diese Zusammenarbeit vermutlich nicht stattfinden.

Verstärkte Kundenbindung durch Newsletter und Content Marketing

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Content Marketings sind Newsletter. Meist werden sie in den Bereich des E-Mail Marketings eingeordnet, allerdings übermitteln auch sie wertvollen Content, weshalb beide Kategorien in diesem Fall eng miteinander verknüpft sind.
Das regelmässige Verschicken qualitativ hochwertiger Newsletter trägt ebenfalls zur Kundenbindung bei. Denn so erinnern Sie Ihre Abonnenten immer wieder an sich und Ihr Unternehmen und informieren sie regelmässig über Neuheiten. Mithilfe eines sinnvoll positionierten Anmeldeformulars auf Ihrer Website, bauen Sie sich eine E-Mail-Liste auf, an die Sie die Newsletter verschicken können. Um Besucher Ihrer Website zum Ausfüllen zu animieren, sollten Sie Vorteile bieten. Beispielsweise informieren Sie den Abonnenten bereits über Neuheiten, bevor Sie auf der Website veröffentlicht werden. Versenden sie dann den ein oder anderen Gutscheincode oder schenken ihnen etwas Vorlauf, wenn es darum geht, neue Produkte zu bestellen.