Web Development Agentur Schweiz

Als WordPress Agentur empfehlen wir diese 10 Plugins

Mit diesen Plugins steigern Sie die Performance Ihrer Webseite

Autor: Egzon Cekaj
Datum: 23.09.2020
Lesezeit: ca. 6 Minuten

Ein nicht kleiner Teil desTäglich kommen neue hochwertige und weniger gute WordPress-Plugins auf den Markt, sodass in kürzester Zeit die 60.000-Marke geknackt sein wird. Aus dieser Flut an Addons auswählen zu können, bedarf es das Fachwissen einer WordPress Agentur. Entsprechend folgen nun die zehn besten WordPress-Plugins, auf die niemand bei Bedarf verzichten sollte. Doch eine wichtige Information muss immer Wegbegleiter sein: Nur, weil derart viele gute Plugins für WordPress auf dem Mark sind, sollte eine Überschwemmung der eigenen Homepage vermieden werden. Die Faustregel ist daher zu jeder Zeit: So viele WordPress-Plugins wie nötig, aber nicht so viele, wie möglich.

1. Yoast, SEO for everyone – die aktuelle Suchmaschinenoptimierung als Profi-SEO-Plugin

OneLine-wordpress-agentur-10Plugins-750x750px

Eine professionelle Webseite zeichnet sich in erster Linie auch durch eine herausragende Suchmaschinenoptimierung aus. Denn was nutzt eine perfekte Homepage, wenn sie niemand im Netz findet? Für WordPress stehen hierfür SEO-Plugins zur Verfügung, die auf alle aktuellen Algorithmen perfektioniert sind. Hierzu zählt Yoast – SEO for everyone und steht mit seiner optimierten Software sogar an der Spitze dieser unendlich langen Liste.

Dieses Plugin hat seine positiven Bewertungen mit Recht verdient. Meta-Tags werden direkt bei Beitragserstellung eingefügt. Analysen zeigen Optimierungsmöglichkeiten auf. Sitemaps werden automatisch erstellt, um die Homepage für Suchmaschinen attraktiver zu machen. Doch das sind nur die Grundfunktionen dieses SEO-Plugins für WordPress-Homepages. Über 300 Weiterleitungen können mit Yoast SEO erstellt werden, welche versehentlich leere Seiten auf der eigenen Webseite automatisch korrigiert. Auf dieses SEO-Plugin sollte niemand verzichten, denn die regelmässigen Updates halten das System stets auf dem neusten Stand.

2. WPForms Pro & Lite – das individualisierbare Kontaktformular

Schon klassisch, weil fast unverzichtbar, ist das Plugin des Kontaktformulars auf der eigenen WordPress-Seite. Eine Formularprogrammierung ist aufwendig und muss immer unter den strengsten Sicherheitsaspekten erstellt werden. WPForms stellt hierfür ein herausragend professionelles Webformular für WordPress zur Verfügung. Die einfache Handhabung ist auch für Anfänger leicht zu verstehen. Mit dem Drag-and-Drop-Prinzip lassen sich unterschiedlichste Inhalte individuell zusammenstellen. Ob Bestellung, Kontaktaufnahme, Zahlungsformular oder Umfrage, mit dem WPForms-Plugin ist für alle Eventualitäten vorgesorgt. Die kostenlose Lite-Version bietet alle Grundfunktionen. Wer professionell mit seinem Online-Formular arbeiten möchte, sollte jedoch in die Pro- und somit Premium-Version des Plugins investieren.

3. Sucuri – WordPress-Plugin für absolute Sicherheit

Je umfangreicher und komplexer die Programmierungen werden, desto sicherer muss eine Webseite gestaltet sein. Angriffe von Bots oder Hackern ist standzuhalten, um die eigenen, aber auch Kundendaten umfassend zu schützen. Sucuri ist das WordPress-Plugin, das dabei hilft, die Sicherheit auf der eigenen WordPress-Seite professionell zu optimieren. Sucuri funktioniert wie eine Firewall und überzeugt durch seine hochaktuelle Programmierung. Schutz vor Angriffen jeglicher Art von Malware bis zu Brute Force ist erreichtes Ziel der Plugin-Programmierung von Sucuri. Auf diese sichere Online-Firewall sollte keiner eine Minute länger verzichten. Als Alternative bietet sich auch Wordfence an. Das Wordfence-Plugin erkennt die kleinsten Veränderungen in den installierten Plugins auf der eigenen Seite und schlägt sofort Alarm bei Auffälligkeiten.

4. LiveChat – das Live-Kontakt-Plugin zum Kunden

Durch seine grosse Bekanntheit wuchs das Plugin LiveChat für WordPress zur beliebtesten Live-Chat-Möglichkeit für die eigene Homepage und den eigenen Webstore. Vor allem die schnellen Ladezeiten und die professionelle Gestaltung überzeugen Nutzer und Kunden gleichermassen. Kundensupport in Echtzeit, das ist nicht erst seit heute die Zukunft des Kundenservice. Vor allem auf Unternehmensseiten, aber auch für Online-Shops und Serviceseiten lohnt sich das LiveChat-Plugin. Sogar im privaten Bereich findet es Fans, um mit Followern in direktem Kontakt zu stehen. Die Software ist auf den Kundensupport optimiert. LiveChat kann daher ebenso in vorhandene Marketingsysteme integriert werden, weil das Plugin auch mit CRM kompatibel ist.

5. WooCommerce – der eigene Online-Shop im WordPress-Format

Online-Shops, eCommerce und das grundsätzliche Einkaufen übers Internet sind die Zukunft. Einen eigenen Webshop erstellen, ist für Laien ohne Hilfe einer Webdesign-Agentur allerdings nur schwer umsetzbar. Hierfür bietet WooCommerce eine professionelle, optimierte Lösung als WordPress-Plugin an. Heutzutage nutzen über vier Millionen Webseiten weltweit dieses Plugin, um ihren eigenen Online-Shop professionell zu betreiben. WooCommerce ist sogar derart beliebt, dass mittlerweile etliche Erweiterungen für diese Software erhältlich sind. Das beginnt bei weiteren Zusatzplugins für den Webshop selbst und reicht bis zum Hosting für WooCommerce-WordPress-Shops. Individuelle Designs sind möglich und die perfektionierte Suchmaschinenoptimierung wird stets auf dem neusten Stand gehalten. Sicher, einfach und effektiv einen Shop im Internet betreiben, heisst, das WooCommerce-Plugin auf der eigenen WordPress-Seite integrieren.

6. WP Rocket und WP Super Cache für Highspeed-Surfing

Es gibt viele Gründe, warum die eigene Homepage erhöhte Ladezeiten aufweisen kann. Oft liegt es am Server, aber nicht selten auch an den Inhalten oder unnötige Addons, die die Ladezeiten durch zu viel Traffic verzögern. Auch hiergegen gibt es Plugins, die die Ladezeiten der eigenen WordPress-Seite merklich beschleunigen. WP Rocket und WP Super Cache gehören zu den besten Plugins ihrer Art. Das Minimieren der Ladezeiten ist nicht nur für den Besucher entspannend. Auch Suchmaschinen erhöhen das Ranking der eigenen Homepage, je schneller die Seite lädt. Empfehlenswert ist, das Plugin WP Rocket von einer WordPress Agentur installieren zu lassen, die die Funktionalität professionell testen kann. Weiterhin spart dies Kosten für die WP-Rocket-Lizenz, insofern die WordPress Agentur sie schon besitzt. Andernfalls kann auf die kostenlose WP-Super-Cache-Version zurückgegriffen wird.

7. WPML – das Plugin, das viele Sprachen spricht

Nicht nur international arbeitende Unternehmen profitieren vom WPML-Plugin für WordPress. WPML ist ein Addon, das mit wenigen Klicks die eigene WordPress-Seite in unterschiedliche Sprachen übersetzt. Die Suchmaschinenoptimierung geht dabei nicht vergessen, was seine Beliebtheit unterstreicht. Die Plugin-Software unterstützt Firmen, Hotels und Ferienbetriebe, die mit Kunden und Gästen aus der ganzen Welt in Homepage-Kontakt stehen. Aber da Plugin ist auch für jeden anderen interessant, der eine mehrsprachige Homepage anbieten möchte.

OneLine-wordpress-agentur-10Plugins-1200x328px

8. Backup-Plugin UpdraftPlus – endlich komplett safe

Die Beliebtheit dieses Backup-Plugins für WordPress zeugt von seiner immensen Professionalität. UpdraftPlus sichert die komplette WordPress-Homepage, was nicht nur nützlich für einen Umzug der Seite ist. Auch Serverausfälle können dazu führen, dass die eigene Webseite gelöscht wird oder Programmierfehler auftreten. Ebenso sollte vor jeder Update-Installation eine Sicherheitskopie der WordPress-Website gemacht werden, um vor allen Eventualitäten geschützt zu sein. Bevor es Backup-Plugins für WordPress gab, war dies mühselig und für Laien kaum zu bewerkstelligen. WordPress Agenturen mussten beauftragt werden. Mit UpdraftPlus wird das Backup der eigenen Homepage zum Kinderspiel. Die Kopie wird sicher gespeichert und kann im Handumdrehen wieder aufgespielt werden. Als Basis-Programm ist das Plugin gratis. Wer professionelle Zusatzfunktionen nutzen möchte, sollte zur Premium-Version wechseln. Denn der Neubau der WordPress-Seite ist definitiv teurer als eine gute Investition in ein sicheres Backup-System.

9. Imsanity – Bildverkleinerung auf professionelle Art verbessert Ladezeiten

Gute Ladezeiten der eigenen WordPress-Seite sind ein Basis-Garant für zufriedene Besucher. Ladezeiten können sich aufgrund zu grosser Grafiken und Fotos allerdings immens erhöhen. Wer nicht viel Zeit hat oder nicht das nötige Knowhow besitzt, seine Bilder zu verkleinern, sollte daher auf das Plugin Imsanity zurückgreifen. Dieses WordPress-Addon sorgt automatisch dafür, dass jedes hochgeladene Foto in der Mediathek verkleinert wird. Dabei ist gleichgültig, wie gross die Ursprungsdatei war. Wichtig ist auch, dass das Plugin dafür sorgt, dass die Datei eine optimierte Grösse erhält, die für die Webansicht dennoch hochqualitativ ist. Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass schnellere Ladezeiten auch zu einem besseren Ranking bei Suchmaschinen führen.

10. BeaverBuilder – eigene WordPress-Designs erstellen

Enorm einfach kann jeder BeaverBuilder als Design-Hersteller für WordPress nutzen. Es sind keinerlei Programmierkenntnisse notwendig, um mit diesem Websitebuilder-Plugin ein WordPress-Design funktionsfähig zu erstellen. Im Drag-and-Drop-Verfahren können Sie Designelemente schlicht an die richtige Stelle geschoben. Das Anpassen des eigenen WordPress-Layouts war noch nie einfacher. In Minutenschnelle kann jeder Anfängern Designwechsel vornehmen. Als Ergänzung ist ebenso das Plugin Css Hero zu empfehlen. Mit diesem Addon für WordPress lassen sich mit wenigen Klicks Css-Programmierungen erstellen, ohne die geringste Ahnung von Css haben zu müssen. Beide Plugins sind die besten Beispiele dafür, wie individuell WordPress ist – und somit authentisch, professionell und einfach gut.