Online Marketing Agentur

Backlinks und Interne Verlinkungen

OneLine header standard

Backlinks Agentur Schweiz

Interne Verlinkungen

Was ist besser als eine Webseite, die einen Besucher genau zum Ziel führt? Genau, gar nichts! Hierzu gibt es eine passende Bezeichnung, die „interne Verlinkungen“ heisst . Die internen Verlinkungen sind Wegweiser auf Webseiten welche dem Kunden zeigen wohin es zum Ziel geht. Solche strukturierte Aufbauweisen werden ebenfalls von Suchmaschinen als optimal empfunden und werden auch dafür belohnt.

 

Der Weg zum Ziel

Die Navigation auf deiner Webseite kennst du ganz genau, deine Besucher aber noch nicht. So kannst du beispielsweise auf der Homepage beginnen, deine Besucher zu führen, indem du das Unternehmen und die Produkte beschreibst. Die Produkte verlinkst du mit der jeweiligen Landingpage mittels eines Hyperlinks, damit der Besucher gleich draufklicken kann, falls ihn etwas interessiert. Auf der Landingpage führst du deinen Kunden weiter zum Bestellvorgang, von dort zum Zahlungsvorgang und somit zum Abschluss.

Backlinks Agentur Zug

Was sind Backlinks?

Wenn du dich bereits schon tiefer mit der Suchmaschinenoptimierung auseinandergesetzt hast, weisst du sicherlich, dass ein Backlink eine Verlinkung von einer anderen Webseite auf die gewünschte, z.B. deine Webseite ist. Ein Backlink dient dem Zweck, den Kunden zu führen und ihn rasch ans Ziel zu bringen. So kannst du zum Beispiel einen Fachartikel schreiben und jeden Fachbegriff mit Wikipedia verbinden, damit die Leser rasch sehen, was die einzelnen Fachbegriffe bedeuten. Das zu verlinkende Keyword wird ebenfalls zum Ranking beitragen. So kann es sein, dass wenn du für ein spezielles Keyword mehrere Backlinks hast, du auf Google damit besser gefunden wirst.

Was ist das Ziel eines Backlinks?

Somit versteht es sich, dass Backlinks das Ziel haben, Besucher auf eine hochwertige Webseite zu führen, worin sie Infos abrufen können, welche auf der eigenen nicht zu finden sind. So deutet auch Google einen Backlink als digitale Empfehlung und wertet Webseiten mit hochqualitativen Backlinks auch auf.

Backlink ist nicht gleich Backlink

Wie bereits erwähnt, wertet Google Webseiten mit einer hohen Anzahl an hochqualitativen Backlinks im Ranking auf. Solche Backlinks sind auf Fachartikeln, Blogs oder sonstigen Verlinkungen zu finden. Doch nicht jeder Backlink ist eine Aufwertung der eigenen Webseite. Ich erinnere mich immer an ein Sprichwort meiner Mutter. Sie sagte mir als Kind im Zusammenhang mit der Auswahl meiner Freunde:“Mit wem du dich abgibst, so wirst auch du“. Genau mit diesem Prinzip arbeitet auch Google. Wenn deine Webseite von hochqualitativen Webseiten verlinkt wird, wertet dich Google als hochqualitativ. Wirst du hauptsächlich von Spam-Seiten verlinkt, giltst auch du als Spammer.

Wie erhalte ich Backlinks?

Du kannst deine Backlinks selbst proaktiv in Angriff nehmen und erhöhen. Hierfür hast du viele unterschiedliche Wege, dies zu tun:

 

Beiträge & Artikel:

Schreibe Fachartikel und Beiträge auf unterschiedlichen Blogs und verlinke deine Artikel mit deiner eigenen Webseite. So kannst du z.B. dein Hauptkeyword mit deiner Webseite verlinken.

 

Beitrags-Kommentare:

Die häufigste Art der Backlink Generierung ist die Nutzung des Kommentarfeldes bei Blogs und Artikeln. In den meisten Fällen kann die Webseiten-URL ebenfalls hinterlegt werden. Ich empfehle dir, themen ähnliche Beiträge zu kommentieren, da dies höher bewertet wird.

 

Social Media Profile:

In den meisten Profilen im Social Network kannst du Webseiten-URLs hinterlegen, welche als Backlink dienen. So kannst du zum Beispiel bei Facebook eine Unternehmensseite anlegen und deine Webseite verlinken oder auf Xing deine eigene Webseite angeben. 

 

Social Media Post:

Ebenfalls eine einfachere Art, einen Backlink zu generieren ist, das Setzen eines Posts auf einer Social Media Plattform. So kannst du deine Webseite posten, liken, teilen, und kommentieren. Je mehr Interaktionen auf diesem Beitrag stattfinden, desto höher wird er von Suchmaschinen bewertet.

 

Preissuchmaschinen:

Preissuchmaschinen sind bei den Usern und zugleich auch bei den Suchmaschinen sehr beliebt. Deshalb empfehle ich dir schon zu Beginn, deine Produkte bei Preissuchmaschinen anzumelden. Die Preissuchmaschinen Websites verweisen jeweils direkt auf die Webseiten. Somit sind Backlinks, Besucher und im Best-Case auch Abverkäufe garantiert.

 

Amazon Trick:

Amazon wird von den Suchmaschinen mit einem hohen Rank bewertet und wird auch als seriös und professionell angesehen. Hier einen Backlink zu sichern, bedeutet für die eigene Webseite einen massiven Wertezuwachs. Doch wie schaffst du das, ohne jemanden im Management zu kennen? Ganz einfach! Schreib einen Fachartikel (6-8 Seiten) und biete diesen Artikel auf Amazon zum Verkauf an. Das Gute daran ist, dass jedes „Buch“ eine Leseprobe besitzt und genau in dieser Leseprobe musst du sichern, dass ein Link auf deine Seite verweist. Und schon hast du einen Backlink von Amazon.

 

Telefon-Einträge:

Es gibt unterschiedliche Suchmaschinen für Telefonnummern und Einträge, welche für die Generierung von Backlinks genutzt werden können. Du kannst deine Firma eintragen und verweist somit auf die Webseite. Hier musst du jedoch aufpassen, dass du nichts oder nicht viel zahlst und in keine Abofalle trittst.

 

Linktausch:

Backlinks können auch getauscht werden. So kannst du Webseiten anschreiben und einen Linktausch anbieten. In der Regel gehen die meisten darauf ein und erstellen einen Backlink. Im Gegenzug musst auch du einen Link zu der Webseite des Partners anlegen. Auch Freunde und Bekannte haben Webseiten, frag sie doch mal.

 

YouTube:

Auch YouTube ist eine gute Quelle, um sich Backlinks zu sichern. Hierfür solltest du dir einen Account anlegen und einige Videos zu deinem Thema raufladen. Im Beschreibungstext kannst du ganz einfach deine Web-Adresse hinterlegen. Da YouTube das Gesprochene in Text umwandelt und auch versteht, empfehle ich dir, deine Hauptkeywords in deinem Video oft zu sprechen.

 

Affiliate Partner:

Die wohl schnellste Art aus vielen Backlinks wählen zu dürfen, ist das Anlegen eines Affiliate Programms. Nach dem Programmstart bewerben sich Affiliate Partner, um dein Programm und möchten für dich verkaufen. Jetzt kannst du ganz bequem und einfach die Besten rauspicken und akzeptieren.

 

Wikipedia:

Den Backlink-Höhepunkt erreichst du, wenn du es schaffst, einen Link von Wikipedia zu erhalten. Hierfür benötigst du auf deiner Webseite einen nicht-werberischen Beitrag, welcher von Wikipedia als Referenz genutzt werden kann. Beiträge auf Wikipedia können von jedermann geschrieben werden, sie dürfen nicht werberisch wirken. Die geschriebenen Beiträge werden von Mitgliedern geprüft und freigegeben. 

OneLine_tasse-kontakt

Über Interne Verlinkungen und Backlinks gibt es sehr viel zu reden.
Am besten mit einer Tasse Kaffee – oder?