Online Marketing

Online Live- Chat
& Hackangriffe

OneLine header standard

Marketing Agentur

Online Live-Chat – digital persönlich

Sicherlich hast du schon oft gehört, dass der Unterschied zwischen dem Online und Offline Business der persönliche Kontakt ist. Somit ist der Kontakt im klassischen Shopping viel stärker, da der Kunde im Laden steht und man sich mit ihm auch unterhalten kann. Als Online-Business Betreiber hat man hier eher weniger Chancen, den Kunden direkt anzusprechen. Falsch!

Im Online Bereich gehen wir gleich einen Schritt weiter. Vielen ist es nicht bekannt, dass die Online Shops auch den persönlichen Kontakt zum Shop-Besucher aufbauen und verstärken können und dies mit einem einfachen Tool. Mittels Live Chat kannst du die Kunden, welche sich im Online Shop aufhalten, anschreiben und abholen.

Für dein Projekt kannst du dir ein Live-Chat Programm aussuchen und siehst im Analyse Tool genau, wo sich deine Kunden bewegen und was sie sich gerade anschauen. Der Kunde hat die Möglichkeit, den Live-Chat bei Fragen zu nutzen und sich zu informieren. Auch du kannst proaktiv deine Kunden direkt anschreiben und ihnen das Signal geben, dass sie sich bei dir melden können, wenn weitere Informationen benötigt werden. So kann ein einfaches „Hallo, gerne stehe ich bei Fragen im Live-Chat zur Verfügung“ reichen, um den Kunden zu gewinnen. 

Der Live-Chat ist meiner Meinung nach, aus folgenden Gründen, einer der grössten Umsatzverstärker im Online-Shopping:

  • Keine Kontakthürde
  • Schnelle Kontaktaufnahme mit dem Kunden
  • Dem Kunden ist es nicht peinlich, da er nicht Face to Face steht
  • Es ist persönlich und privat, da man alles fragen kann und kein anderer Kunde mithört
  • Man sieht für welches Produkt der Kunde sich entscheidet
  • Live-Chats können mit dem Handy verbunden und überall genutzt werden
  • Man kann mit mehreren Kunden gleichzeitig schreiben. Im klassischen Shopping kannst du jeweils nur einen Kunden bedienen.

 

Die Live-Chats bieten interessante Funktionen wie:

  • Signal, wenn eine Nachricht eingeht
  • Signal, wenn ein neuer Kunde die Seite besucht
  • Signal, wenn ein Kunde gewisse Seiten besucht
  • Page-Targeting zeigt auf, wo sich der Kunde befindet

 

Für dein Projekt empfehle ich dir, je nach CMS oder Shopsystem, einen passenden Live-Chat zu suchen und dies auch für dein Mobile zu installieren. Du kannst deine Kunden verblüffen, wenn sie dir am Abend schreiben und du zurückschreibst.

Marketing Agentur Zug

Dirty Business

Sind wir mal ehrlich; jeder weiss, dass Business nicht immer zu 100% sauber verläuft und auch die Konkurrenz mit fiesen und dreckigen Karten spielt. So sieht es auch im Online Business aus. Hier versucht jeder, sich ins Licht zu rücken und das grosse Stück des Kuchens abzubekommen.

Dieses Ziel hält viele nicht davon ab, mal zur Trickkiste zu greifen und dem Mitbewerber ein Bein zu stellen, am besten so, dass er sich gleich was bricht und liegen bleibt. Doch welche Möglichkeiten gibt es und auf was muss man achten?

 

Hack Angriffe

Wohl die bekannteste und gängigste Art online jemandem zu schaden ist das Hacken. Man verschafft sich rasch einen Zugang zu den Daten eines Unternehmens oder einer Privatperson. Für diese Art des Angriffs benötigt man sicherlich grössere IT-Kenntnisse, da hier gewisse Programmierkenntnisse vorausgesetzt werden.  Meist werden die Hacker von einer Drittperson beauftragt, um Schaden zuzufügen.

Der Vorgang ist meist gleich. Der Hacker infiziert den Rechner oder Server mit einem Trojaner, worin er sich gleichzeitig ein Hintertürchen öffnet und das gesamte System lahm legt. Wichtige Daten werden kopiert und für sich genutzt.

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Aus diesem Grund empfehle ich dir, für dein Projekt, folgende Massnahmen zu berücksichtigen:

  • Sichere dir regelmässig deinen Server in einem Backup.
  • Backups mehrfach kopieren und an unterschiedlichen Orten lagern. Optimal 5 km entfernt.
  • Sicherheits-Patches regelmässig aktualisieren.
  • Aktualisiere regelmässig dein Anti-Virus System.
  • Zugangsdaten regelmässig ändern.
  • Erstelle lange, komplexe und zeichendifferente Passwörter.
  • Verstärke deine Firewall mit aktuellen Systemen.
  • Such dir einen IT Spezialisten oder einen Hacker und prüfe mit ihm dein System.
  • Lade keine E-Mail Anhänge runter, wenn sie dir unbekannt und unsicher sind.
  • Drahtlose Internetverbindungen immer verschlüsseln.

 

DDoS-Angriffe

Auch sehr bekannt und sie gehören fast zur Tagesordnung des Internets,  DDoS-Angriffe. Die Funktionsweise dieses Angriffs  ist sehr einfach. Ein gewöhnlicher Server hat eine gewisse Kapazität an Besuchern, welche fehlerfrei gleichzeitig getragen werden kann.

Mit einem DDoS-Angriff werden massenhaft Server-Anfragen von sogenannten Zombies getätigt, sodass der Server überlastet wird und sich deaktiviert. Die Webseite ist somit inaktiv und weist im besten Fall eine Fehlermeldung aus.  Im schlimmsten Fall kann ein solcher Angriff den Server beschädigen und die darin enthaltenen Daten sogar löschen.

Aus diesem Grund empfehle ich dir, regelmässig deine Backups zu sichern, um bei einem solchen Angriff rasch wieder auf den Beinen zu stehen. Andere Vorsichtsmassnahmen sind meist mit grossen Kosten verbunden.

 

Bad/Negative Backlinks

Du hast sicher das Kapitel Backlinks mit grosser Aufmerksamkeit gelesen und weisst jetzt, dass nicht jede digitale Empfehlung und Weiterleitung (Backlink) immer positiv ist. Deshalb ist es wichtig, dass du jeweils von hochqualitativen Webseiten empfohlen oder verlinkt wirst. 

Ich erinnere mich immer wieder an ein Sprichwort meiner Mutter. Sie sagte mir als Kind im Zusammenhang mit der Auswahl meiner Freunde:“Mit wem du dich abgibst, so wirst auch du“. Genau mit diesem Prinzip arbeitet auch Google. Wenn deine Webseite von hochqualitativen Webseiten verlinkt wird, wertet dich Google als hochqualitativ. Wirst du hauptsächlich von Spam-Seiten verlinkt, giltst auch du als Spammer.

Und genau dieses Prinzip kann dir gefährlich werden, wenn sich ein Mitbewerber entscheidet, deine Webseite von 100´000 bis 500´000  solchen „Negative Backlinks“ verlinken zu lassen. Dies ist nicht aufwendig und kann auch rasch in Auftrag gegeben werden. Das heimtückische an diesem Angriff ist, dass man nicht sofort merkt, dass man „angegriffen“ worden ist, da es kein aktiver Angriff ist. Beim nächsten Panda Update von Google merkt man jedoch, dass das Ranking ungewöhnlich stark abnimmt und man kaum zu finden ist. Und jetzt kannst du mir sagen, wie lange es dauern würde, um 500´000 Webseiten anzuschreiben, dass sie die Backlinks entfernen sollen? Unmöglich! Man spült mit jedem Link, alle mühsam erwirtschafteten SEO Punkte die Toilette runter.

 

Zusammenfassung

Wie du siehst, sind dies einige von vielen Möglichkeiten, wie Mitbewerber unfair miteinander spielen und sich gegenseitig ins Verderben reissen können. Das Wichtigste ist, sich für solche Fälle vorzubereiten und nicht täuschen zu lassen. Sobald dein Business einem Mitbewerber gefährlich wird und dich mal jemand im Auge hat, sind die Möglichkeiten offen, dir zu schaden.   

Multi-Level Marketing

Sicherlich kennst du, das klassische Multi Level Marketing und hast vielleicht auch selbst dein Glück darin versucht. In der Regel musst du gewisse Produktreihen kaufen und diese selbst vertreiben. Zusätzlich musst du, dein Verkäufer-Netzwerk erweitern, damit du zusätzliches passives Einkommen generieren kannst.

Die Nachteile daran sind, dass du meist viel Geld und Zeit investieren musst, um wirklich erfolgreich zu werden. Ich habe mir aus diesem Grund überlegt, wie man diese Strategie auf das Online Business anwenden kann und so entstand mein persönliches Multi-Level Online Marketing.

 

Multi-Level Online Marketing

Gehen wir davon aus, dass du einen Online Shop mit verschiedenen Sportprodukten betreibst. Du konntest, dank deiner Erfahrung, die du aus diesem Buch gewonnen hast, deine Verkäufe enorm erhöhen und hast auch deine „Groupies“,  die deine Produkte lieben. Diese Treue solltest du meiner Meinung nach immer belohnen, denn diese Leute sind deine indirekten Werbeträger.

Im Online Marketing gibt es, wie du sicherlich weisst, etliche Bonus Punkt Systeme, welche dir Punkte schenken, wenn du einen Newsletter abonnierst, einen Freund empfiehlst oder sonst etwas.

Die meisten Kunden haben jedoch immer das Geld als Motivation im Blick – entweder Geld sparen oder Geld verdienen.

So kannst du für deinen treuen Kunden, nennen wir ihn mal Toni, einen persönlichen Gutscheincode erstellen (Toni-Müller-10), bei dem er bei jeder Bestellung 10% Rabatt erhält. Er kann diesen Code auch weitergeben und somit seinen Freunden etwas Gutes tun, indem sie auch 10% Rabatt erhalten. Für diese Empfehlung kannst du Toni 5% des Warenkorb-Werts seiner Kollegen auf sein Konto gutschreiben. Somit machst du aus Kunden gleichzeitig Verkäufer. Toni wird deine Produkte jetzt aktiv empfehlen, da er dafür auch belohnt wird. Dies ähnelt dem Affiliate Marketing, nur, dass die Kunden zu „Verkäufern“ werden.

OneLine_tasse-kontakt

Über den Live Chat und das Dirty Business gibt es sehr viel zu reden.
Am besten mit einer Tasse Kaffee – oder?