Fast fertig...
    Platz für
    Details
    Los geht's

    Mit den richtigen SEO-Tools zur perfekten Website
    |

    SEO für grosse und kleine Firmen – bringt es jedem was?

    SEO, die gezielte Suchmaschinenoptimierung auf Webseiten, ist seit vielen Jahren das wichtigste Tool für Seiten-Betreiber. Die Nutzer im Internet gelangen zunehmend über Google und Co. auf Webseiten. Deshalb ist die Bedeutung der SEO-Massnahmen ebenfalls für kleine Unternehmen immens. Gezieltes SEO sorgt für ein gutes Ranking, eine hohe Platzierung in den Google-Ergebnissen. Wir geben Tipps, was man bei der SEO-Strategie für die eigene Webseite beachten sollte – und warum sich der Aufwand für die Suchmaschinenoptimierung lohnt.

    Warum sollten auch kleine Firmen auf SEO setzen?

    Das Internet wird als Kanal für die erste Kontaktaufnahme immer wichtiger. Inzwischen suchen die Kunden ebenfalls Handwerker oder Friseure über das Internet. Das bedeutet für Unternehmen aller Grösse: Man muss dafür sorgen, dass man von denjenigen, die nach einem passenden Anbieter suchen, gefunden wird. Und dafür gibt es SEO. 

    Der Nutzen der Suchmaschinenoptimierung:

    • Vordere Position beim Ranking von Google & Co.
    • Bessere Sichtbarkeit für Kunden, die im Internet suchen
    • Erhöhte Chancen für eine Kontaktaufnahme potenzieller Kunden
    • Erhöhte Absatzchancen
    • Verbesserte Online-Reputation

    Was zählt alles zur Suchmaschinenoptimierung? 

    SEO-Strategien setzen sich aus vielen Faktoren zusammen. Dazu zählt die Erstellung von eigenem Content ebenso wie die Etablierung von Verlinkungen, intern wie extern. Eine wichtige Rolle für die Bewertung durch Suchmaschinen spielt die Menüführung bzw. Navigations-Struktur einer Seite. 

    Die wichtigsten SEO-Faktoren:

    • Content
    • Navigation/Menüführung
    • Verlinkungen
    • Technische Optimierung

    Die Bedeutung von Verlinkungen

    Verlinkungen sind ein entscheidendes SEO-Tool. Dazu zählen zum einen interne Links. Sie helfen den Besuchern sowie den Crawlern der Suchmaschinen, sich einen thematisch sinnvollen Weg durch eine Seite zu bahnen. Die zweite wichtige Link-Kategorie sind Backlinks. Backlinks sind Verlinkungen, die den Nutzer von dritten Seiten auf die eigene Seite leiten. 

    Sie sind enorm wertvoll, weil sie den Suchmaschinen das Signal geben: Dieser Content ist so relevant, dass wir darauf verlinken. Je populärer die verlinkende Dritt-Seite ist, desto höher ist der Wert des Backlinks für die eigene SEO-Wirkung.

    Content is King

    Content umfasst beim SEO sämtliche Arten von Inhalten: Texte, Bilder, Grafiken und Videos. Je einzigartiger dieser Content ist, desto wertvoller wird er von Google und Co. eingeschätzt. Die Crux: Einzigartige Inhalte zu erstellen, ist kosten- und zeitaufwendig. Andere Inhalte zu kopieren, ist kostengünstiger – die Suchmaschinen können solche Kopien heute schnell entlarven. Das hat dann schlechtere Bewertungen zur Folge und einen Absturz im Ranking. Daher gilt: Investitionen in hochwertigen eigenen Content lohnen sich in jedem Fall. 

    Wie erstellt man passenden Content?

    Bei der Content-Planung ist die Zielgruppe der wichtigste Faktor: Was interessiert die Leser, wonach suchen sie? Als Webseitenbetreiber sollte man sich bei jedem Text, Bild oder Video fragen: Bietet mein Content dem Leser einen Mehrwert? – Kann der User etwas Hilfreiches erfahren?

    Beliebte Content-Arten sind z. B. Ratgeber-Inhalte, wie beispielsweise Tutorials oder Tests. Tiefgehende Informationen zu Produkten werden ebenfalls viel gelesen.

    Keywords bestimmen die Fahrtrichtung

    Um erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu betreiben, sind die richtigen Keywords entscheidend. Dies sind die wichtigsten Schlüsselwörter, unter denen man als Unternehmen gefunden werden möchte. Wer z. B. eine Dienstleistung wie Coachings anbietet, sollte sämtliche relevanten Keywords in diesem Bereich in seinen Content integrieren. 

    Wichtig: Für die Festlegung der Keywords sollten man sich am Suchverhalten der Internetnutzer orientieren. Für die Recherche nach passenden Keywords und deren Suchvolumen sind Keyword-Tools verfügbar.

    Die Vorlieben der Zielgruppen sollte man bei der Keyword-Wahl berücksichtigen. Ein Friseurgeschäft beispielsweise kann sowohl im Bereich Produkte oder im Bereich Lifestyle-Themen seinen Content-Schwerpunkt setzen. Möchte man ein junges Lifestyle-orientiertes Publikum ansprechen, geht man eher in Richtung Trend-Content. Möchte man markenbewusste Kunden abholen, legt man den Fokus beim Content auf Markenprodukte.

    Was lässt sich technisch für die SEO-Wirkung der Website tun?

    Das CMS und die Struktur einer Seite bestimmen entscheidend, wie flüssig sich Leser und Suchmaschine auf dem Internetauftritt bewegen können. Deshalb sollten Seitenbetreiber sämtliche Hürden entfernen und für eine intuitiv verständliche Struktur sorgen. Bei der Menüführung ist eine sinnvolle Hierarchie wichtig: Unterseiten müssen sinnvolle Unterpunkte zu darüber liegenden Seiten sein. 

    Das können beispielsweise einzelne Produktseiten sein, die eine Ebene unter passenden Kategorie-Seiten angeordnet sind. Wichtig zu beachten: Die relevanten Keywords sollten sich möglichst häufig in den Seitentiteln finden. 

    Bei der Optimierung der Technik einer Webseite helfen sogenannte Page-Speed-Analysen. Sie zeigen, ob es im System technische Hemmnisse für das schnelle Navigieren durch eine Webseite gibt. Solche Hemmnisse können z. B. grosse Dateien sein, die beim Anzeigen einer Seite vollständig geladen werden und den Seitenaufbau ausbremsen. 

    Merke: Der heute Internetnutzer ist sekundenschnelles Surfen gewohnt – und bestraft langsamen Seitenaufbau, indem er abspringt. Suchmaschinen bestrafen lange Ladezeiten durch eine Abstufung im Ranking.

    Wie ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis beim SEO?

    Damit die Suchmaschinenoptimierung wirkt, sind Investitionen in SEO-Massnahmen notwendig. Diese Kosten amortisieren sich durch die Wirksamkeit. Ein höheres Google-Ranking bedeutet mehr Kontaktaufnahmen durch potenzielle Kunden. Wer einen Webshop betreibt, spürt ein verbessertes Ranking sogar direkt in den steigenden Verkaufszahlen. 

    Fazit: Auf SEO kann man nicht verzichten

    Die Menschen suchen heute fast ausschliesslich über das Internet nach Produkten und Dienstleistungen. Dort wird die Konkurrenz um die Kunden und Interessenten immer grösser. Um sichtbar zu sein, müssen nicht nur grosse Firmen, sondern auch Kleinunternehmen Strategien für die Suchmaschinenoptimierung entwickeln. Richtig umgesetzt, machen sich sowohl die Anfangsinvestitionen wie auch die laufenden Kosten für die Suchmaschinenoptimierung bezahlt.

    Teile diesen Artikel

      Melde dich für unseren Newsletter an

      Cookies

      Wir nutzen Cookies um dir die bestmögliche Nutzung zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit dir relevant zu gestalten. Mehr erfahren

      akzeptieren