SEO Agentur

SEO -
Suchmaschinen- optimierung

OneLine header standard

Online Marketing Agentur

SEO

SEO ist einer der wichtigsten Faktoren, um ein Online Business erfolgreich zu steuern und ist eine Wissenschaft, die regelmässig angepasst wird. Es gibt jedoch einige Regeln welche zum „must-have“ gehören, um überhaupt eine Chance zu haben. Diese Punkte werde ich dir im Verlauf dieses Buches an Beispielen erklären.

SEO Agentur Zürich

Bedeutung SEO

Das Grundprinzip von SEO kann man kurz in einem Satz erklären: Die Optimierung einer Webseite nach dem umsatzstärksten Keyword. Das bedeutet, dass du deinen Fokus auf dein umsatzstärkstes Keyword setzen musst. 

Web-Speed

Die Positionierung der Plätze in den SERP (Search Engine Result Pages – Suchmaschinen Resultat Seiten) kannst du mit der Formel 1 vergleichen. Bei der Anfrage stellen sich viele Kontrahenten zum Rennen bereit. Das Ziel ist die oberste Position. Dafür braucht es aber die richtigen Techniken (hier das richtige CMS – ohne Fehler), den passenden Rennfahrer (Du – mit deinem einzigartigen Inhalt) und was ebenfalls eine grosse Rolle spielt, ist die Geschwindigkeit (hier die Geschwindigkeit für den Aufbau der Seite beim Aufruf).

 

Viele machen den Fehler und legen keinen Fokus auf die Leistung und Qualität des passenden Webservers. Was hier unterschätzt wird, ist die erforderte Leistung, um bei den vorderen Suchmaschinen-Plätzen mithalten zu können. So ist es essenziell, dass sich eine Webseite oder ein Webshop so schnell wie möglich aufbaut, wenn der Besucher diese aufruft.

 

Spitzenreiter benötigen nicht einmal eine Sekunde, um die gesamte Seite aufzubauen. Mit solchen Leistungen kannst du sicher sein, dass du keine Besucher aufgrund der Aufbauzeit verlierst.

 

Speed-Control

Diese Leistungskontrollen können unter Google Developers durchgeführt werden. Mittels der Auflistung siehst du genau, bei welchem File der Server die grösste Zeit benötigt, um die Webseite darzustellen. Bei den Settings muss noch der Test-Ort definiert werden (für Europa dementsprechend Amsterdam).

 

Mit diesem Tool hast du bereits deine ersten ernüchternden Daten, die dir zeigen, dass du auf dem richtigen Weg bist. Ebenfalls kannst du es nutzen, um zu prüfen, welcher Server, welche Leistungen erbringt. So kannst du Referenzseiten des Anbieters nehmen und diese so prüfen. Natürlich kommt es auch auf das Abo drauf an, ob du jetzt z.B. für die Schweiz: CHF 10.-  oder CHF 150.-. im Monat zahlst. 

 

Du kannst hiermit sogar deine Konkurrenz analysieren. Du musst dich dafür nicht einmal registrieren oder einloggen.

Google Indexierung

Wie du sicherlich weisst, bewertet Google regelmässig Seiten, auf denen die Spider oder Robots von Google zugelassen sind. So wird eine Seite, welche nicht komplett ist und Fehler aufweist mit einem tieferen Ranking bewertet.

Deshalb ist es sehr wichtig, während der Einrichtung der Webseite das Indexieren von Google zu verbieten (no index & no follow). Somit wird kein Ranking abgegeben und du erhältst keine schlechte Bewertung. Ebenfalls möchtest du ja auch nicht, dass während du deine Webseite noch baust, sie also noch keinen Mehrwert hat, diese schon von Kunden besucht wird. Der erste Eindruck ist schliesslich einer der wichtigsten Faktoren.

Was du wiederum nicht vergessen darfst, ist die Indexierung vor dem GO-Online. Denke daran, dass Google für die Indexierung teilweise bis zu 3 Wochen braucht. Rechne diese Zeitspanne mit ein, damit deine Kunden dich finden, wenn sie dich suchen.

Keyword

Die Auswahl der Keywords ist nicht zu unterschätzen, da aufgrund deiner Auswahl deine Seite unterschiedlich bewertet wird. Ob du jetzt z.B. für deine Zielgruppe in der Schweiz das Keyword Fahrrad als Fokuskeyword nutzt oder eher Velo, kann für dich als Shop Betreiber Welten bedeuten.

Suchvolumen für Ausrichtung Schweiz: Velo mit 8100 & Fahrrad mit 4400 Suchanfragen pro Monat. 

Eine falsche Auswahl kann für dich sogar zum Versagen des gesamten Projekts führen, da wenig bis keine Suchanfragen erscheinen. Deshalb – Fokus auf das passende Keyword.

 

Das richtige Keyword?

Um das richtige Keyword oder das passende Keyword-Set zu finden, empfehle ich dir, mit einer Excel-Datei zu arbeiten und alle möglichen Keywords aufzulisten, welche eventuell passen könnten. Gib diese Liste noch zwei bis drei weiteren Personen zum Ergänzen. Achte darauf, dass mindestens eine Person, nicht aus der Branche der Zielgruppe ist – also ein gewöhnlicher User – und eine weitere Person aus der betreffenden Branche.

Nachdem jeder seinen „Senf“ dazugegeben hat, kannst du jedes Keyword einzeln analysieren und prüfen, welche Keywords für dich in Frage kommen.

 

Keyword Analyse

Aus diesem Grund lieben wir doch das Online Marketing – du kannst alles relativ kurzfristig analysieren, ohne jemanden befragen zu müssen oder Geld in die Hand zu nehmen. Google sei Dank wird jede Suchanfrage gespeichert.

 

Für deine Keyword Analyse kannst du einfach den kostenlosen Google Keyword-Planer nutzen. Hierzu benötigst du ein Google Adwords Konto, welches du ebenfalls schnell und einfach anlegen kannst. Nachdem du dich eingeloggt hast, öffnest du den Reiter „Tools“ und klickst danach auf Keyword-Planer.

 

„Ideen für neue Keywords und Anzeigengruppen suchen“

Im Keyword-Planer hast du die Auswahl mittels deiner Eingabe der Keywords, dir weitere Vorschläge anzuzeigen, indem du den Reiter „Mithilfe einer Wortgrupppe, einer Website oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen“ anklickst. Hier erhältst du weitere Ideen zu branchen- und ähnlichen Keywords mit dem entsprechenden Suchvolumen.

 

„Suchvolumen für Keyword-Liste abrufen oder Keywords in Anzeigengruppen aufteilen“.

Du kannst aber auch deine Auswahl aus deiner bereits erstellten Liste einzeln analysieren lassen. Hierfür öffnest du den Reiter „Suchvolumen für Keyword-Liste abrufen oder Keywords in Anzeigengruppen aufteilen“. Du kannst hierzu ganz einfach deine Liste hochladen und bearbeiten.

Weitere Analyse Tools: 

Google Suggest

Ubersuggest.org

Google Trends

Google Webmaster Tools

 

Die Auswahl

Nach der Analyse-Phase liegt es nun an dir, zu bewerten, welche Keywords für dein Projekt die passenden sind und welche nicht weiter berücksichtigt werden. Ich empfehle dir ca. 3-5 Keywords regelmäßig zu nutzen. Gundsätzlich solltest du, die Keywords nutzen, welche das höchste Suchvolumen verzeichnen, um somit mehr Besucher auf deine Seite zu leiten.

 

In unterschiedlichen Analysen wurde herausgefunden, dass Besucher, auf Google zwischen 2-3 Keyword-Kombinationen nutzen, um das Gesuchte zu finden. Beispiel: Auto kaufen Berlin, Fernseher 4K günstig, Kurzurlaub Strand Kroatien

An deinem eigenen Surfverhalten kannst du sehen, wie du nach Produkten und Dienstleistungen suchst. Aus diesem Grund empfehle ich dir Longtail Keywords, also Keywords mit mehr als nur einem Wort zu nutzen, um die Besucher zielgerichtet auf deine Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen und somit auch ein höheres SEO und SEA Ranking zu erreichen.

Meta Title, Description & Keywords

Nebst dem ganzen Content-Teil sind dir sicherlich auch die Begriffe Meta-Title, Meta-Description & Meta-Keywords bekannt? Viele kennen diese Bezeichnungen, wissen jedoch nicht genau weshalb und wie sie genutzt werden.

Wenn du nicht willst, dass sich Google & Co irgendwas aus deinen Texten zusammenstellt und interpretiert, kannst du Meta-Tags zur Verfügung stellen. Diese Informationen sind maschinell lesbar und haben einen grossen Einfluss auf die Bewertung der Suchmaschinen.

 

Meta Title

Der Meta-Title wird als Beitragstitel auf der SERP verwendet. Diese Info dient als Titel (Überschrift) und sollte nicht mehr als vier bis sechs Wörter beinhalten. Nutze auch hier  dein wichtigstes Keyword, jedoch verwende nicht zu viele Wortwiederholungen. 

Versuche diesen Titel so einladend wie möglich zu gestalten, dass er deine Besucher anspricht und gleichzeitig eine hohe Relevanz bei den Suchmaschinen erzeugt. Beachte dabei, dass dein Satz nicht zu lange sein darf, da dieser durch Punkte abgekürzt wird.

 

Meta Description

Die Meta Description erklärt ausführlicher, worum es sich beim Inhalt der Ziel-URL handelt. Hier kannst du in zwei bis drei aussagekräftigen und einladenden Sätzen erklären, wieso die Besucher hier klicken sollen. Zeig den Mehrwert schmackhaft auf.

 

Vergiss dabei nicht, dass du auch hier deine Keywords benutzen musst. Keywords, welche gesucht  werden und in deiner Meta Description aufgelistet sind, werden FETT angezeigt, um dem Besucher zu signalisieren, dass diese Wörter in deiner Beschreibung zu finden sind.

 

Meta Keywords

Die Meta-Keywords werden von Google nicht mehr gross berücksichtigt. Trotzdem gibt es noch weitere Suchmaschinen, welche diese Daten nutzen und auch bewerten. Füge deshalb jeweils fünf bis sechs Keywords ein, welche du als relevant empfindest.

OneLine_tasse-kontakt

Über Suchmaschinenoptimierung gibt es sehr viel zu reden.
Am besten mit einer Tasse Kaffee – oder?